Q-loud IoT Blog

Dr. Myriam Jahn, Industrieautomation, IIoT

Dr. Myriam Jahn im A&D Kompendium 2019 „Die Macher der Automation“

Die Digitale Transformation hat längst auch die Automatisierungsindustrie erreicht. Aus diesem Grund hat das Magazin Automation & Digitalisierung die 100 wichtigsten Branchenexperten befragt: „Wie verändern Sie die Zukunft der Automation?“ Q-loud CEO Dr. Myriam Jahn rät: „Wir müssen das Know-how aus den drei Welten OT, IT und Telekommunikation intelligent und sicher miteinander kombinieren.“

Die Zahl ist beeindruckend: Laut Accenture werden im Jahr 2030 rund 70% des Produktwertes von Maschinen aus den generierten Daten bestehen. Die Wertschöpfung im Maschinenbau aus Mechanik, Elektronik oder Embedded-Software, in denen der deutsche Mittelstand heute besonders stark ist, werden dann nur noch nachgelagerte Bedeutung haben.

Die Fertigungsindustrie muss ins Internet der Dinge um im Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten – und das rasch. Die Herausforderung: Ein kompletter Austausch der nicht IoT-fähigen Maschinen und Anlagen ist keine Option. Vielmehr benötigen die mittelständischen Automatisierer einen Link zwischen Operational Technology (OT) und Information Technology (IT) in Verbindung mit sicherer Telekommunikationstechnologie. Verknüpft zu einem hochskalierbaren Edge-Computing, können so auch bestehende Komponenten auf Shopfloor-Ebene zügig und sicher als Retrofit vernetzt werden.

„Getreu unseres Mottos – we connect things – helfen wir mittelständischen Industrieunternehmen, ihre Produkte und Geschäftsmodelle in das IoT zu bringen. Hierfür haben wir den Ansatz des Edge-Computings mit unserer Gateway-Technologie kombiniert“, erklärt Q-loud CEO Dr. Myriam Jahn im A&D Kompendium 2019/2020 – „Die Macher der Automation auf Seite 62.

Allerdings ist der Weg zur digitalen Wertschöpfung nicht immer einfach. Zahlreiche Dinge sind zu bewerten. In diesem Zusammenhang Standardangebote wie der Q-loud Proof-of-Concept extrem hilfreich. Nach einer gemeinsamen Anforderungsanalyse erhalten Kunden in nur 100 Tagen einen funktionalen IoT-Demonstrator mit Hardware, Konnectivität und IoT-Plattform zum Festpreis. So können sie im Live-Betrieb Machbarkeit und technische Rahmenbedingungen ihres digitalen Geschäftsmodells auf den Prüfstand stellen. Mehr Investitionssicherheit auf dem Weg ins Internet der Dinge geht nicht.

Das gesamte A&D Kompendium 2019/2020 – „Die Macher der Automation und weitere Ausgaben finden Sie auf https://www.industr.com

IDG-Studie_IoT_2018_2019_Seite_01

IoT 2019 - Was treibt den deutschen Mittelstand?

Welches Potenzial sehen mittelständische Unternehmen im Internet der Dinge? Welche Projekte planen sie oder welche Lerneffekte haben sie bereits gemacht? Die IDG Studie zeichnet ein umfassendes Bild zu Status Quo und Zukunft digitaler Geschäftsmodelle im IoT. Unser Fazit: Besonders lesenswert!

Zur aktuellen Studie

Subscribe Here!

Bleiben Sie auf den Laufenden

Simon Rusch

Simon Rusch

Simon Rusch ist seit 2013 bei Q-loud und Spezialist für Themen rund um Digitale Wertschöpfung im Internet der Dinge und die praktische Umsetzung von IoT-Lösungen für Industrie, Gebäudetechnik und Energy Management.

Schreiben Sie einen Kommentar