Q-loud IoT Blog

Maschinenbau, IIoT, Digitalisierung

"Edge Computing macht IIoT-Datenberge beherrschbar" in Industry of Things

Daten sind wertvoll. Das haben inzwischen viele mittelständische Industrieunternehmen realisiert. Angesichts steigender Datenmengen sind aber Gewinnung, Aufbereitung und Transport in die Cloud für viele Industrial IoT-Prozesse zu träge. Darum wird skalierbares Edge Computing zunehmend interessanter.

Digitale Geschäftsmodelle haben für die Industrie großes Potenzial. So sparen Betreiber mit Pay-per-Use-Modellen für Maschinen und Anlagen das Upfront-Investment. Condition-Monitoring-Services sorgen für einen effizienteren Betrieb und weniger Stillstände. KI-Software hilft komplexe Prozesse in der Industrie beherrschbarer zu machen und die Flexibilität in der Produktion zu erhöhen.

Die Herausforderung besteht allerdings in der intelligenten Verarbeitung von Aktor- und Sensordaten. Die meisten belastbaren Industrie 4.0 Anwendungen nutzen dazu nachgelagerte Cloudsysteme. Das Problem: Auch mit der "dicksten Leitung" dauert der Datenverkehr für viele Industrial IoT-Anwendungen zu lange oder die Datenmengen sprengen das Budget auf der Cloudseite.

Welche Vorteile Edge-Computing mit Cloudanschluss in diesem Zusammenhang bringt und warum auch Unternehmen in ländlichen Gebieten davon profitieren, lesen Sie im Q-loud-Beitrag "Edge Computing macht IIoT-Datenberge beherrschbar" auf Industry of Things.de

WP_IO-Link_Q-loud

IO-Link: Enabler für die Smart Factory

Welche Vorteile hat IO-Link als Standardkommunikation in der Sensor-/Aktor-Ebene? Wie lässt sich IO-Link in die Architekturen einer Smart Factory eingliedern? Antworten gibt das ausführliche Whitepaper von Q-loud. Mit Bonus Use Case zu Edge-KI und den Chancen die sich für die Industrie aus der Kombination von Edge Computing und Künstlicher Intelligenz ergeben.

Whitepaper herunterladen

Subscribe Here!

Bleiben Sie auf den Laufenden

Simon Rusch

Simon Rusch

Simon Rusch ist seit 2013 bei Q-loud und Spezialist für Themen rund um Digitale Wertschöpfung im Internet der Dinge und die praktische Umsetzung von IoT-Lösungen für Industrie, Gebäudetechnik und Energy Management.

Schreiben Sie einen Kommentar