Gebäudeinfrastruktur

Ob Automatisierung, Monitoring oder Kunden-Support: Vernetzte Komponenten der technischen Gebäudeinfrastruktur wie Heizung, Klima, Sanitär, Energiemanagement, Beschattung oder Schließsysteme schaffen einen außergewöhnlichen Mehrwert in Effizienz, Sicherheit und Komfort. Als digitalisierte Angebote und innovative Ergänzung zum bestehenden Kerngeschäft erschließen diese langfristige Wertschöpfungspotenziale.

01_Gebäudeinfrastruktur_1800x1200

Gebäudewirtschaft und Bauunternehmen

Intelligente Vernetzung von Geräten und bestehenden Installationen in Immobilien. Für mehr Effizienz, Komfort und Sicherheit und zur Steigerung der Attraktivität von Mietobjekten und Neubauten.

02_Gebäudeinfrastruktur_1800x1200

Gebäudetechnik

Vernetzung verschiedenster Gebäudetechnik: Für mehr Innovation im bestehenden Produktportfolio ohne aufwendige Eigenentwicklungen.

"Potenziale frühzeitig erschließen" in stadt+werk

Für Stadtwerke eröffnen sich mit der Smart City enorme Potenziale für neue Dienstleistungen und Erwerbsmodelle. Aus technischer Sicht gilt es dabei zunächst, eine zentrale Plattform für das Internet der Dinge zu installieren und die passende ...

"Mit Retrofit zum smarten Energiedatenmanagement" in energy 4.0

Noch vor wenigen Monaten wurden an einem der größten deutschen Flughäfen Energiedaten manuell und mit Hilfe analoger Stromzähler erfasst. Im Rahmen eines Pilotprojekts erfolgte nun die Aufrüstung einer Reihe von Zählern mit sogenannten EnergyCams, welche ...

"Auf der Überholspur in die smarte Stadt" in Zfk 02/2019

Internet of Things Für Kommunen und Stadtwerke eröffnen sich mit smarten Services neue Wege zu mehr Effizienz und neuen Geschäftsmodellen. Allerdings gilt es auch, den Datenschutz und die Kommunikationsanbindung von Sensoren und Aktoren zu beachten. Ein ...

Asset Tracking mit NB-IoT öffnet neue Potenziale in IT&Production

Seit längerer Zeit galt das Potenzial von Ortungsdiensten als ausgeschöpft. Nun öffnen neue Übertragungstechnologien die Tür für neue Anwendungen.