Handelsunternehmen

Digitalisierung von Verkauf, Service und Kundenbindung

Die Geschäftsmodelle im Handel verändern sich derzeit sehr stark. Digitalisierung der Wertschöpfung ist der Schlüssel für erfolgreiches Business. Dazu braucht der Handel eine starke digitale Infrastruktur für Multichannel-Vertrieb, Mobile-Marketing sowie die Stärkung der eigenen Kundenbindung.

Ihre Vorteile

  • Möglichkeit zur Vernetzung aller am Verkaufsprozess beteiligten Komponenten
  • Reaktion auf Veränderungen in Echtzeit
  • Umfassende Features zur Kundenansprache durch Communicationbausteine
01_Handelsunternehmen_1800x1200

Intelligente Vernetzung für Flexibilität und Geschwindigkeit

Durch die intelligente Vernetzung der IT-Infrastruktur von Verkaufsstellen und Filialsystemen können auch sehr große Datenmengen in Echtzeit erfasst und verarbeitet werden – und stehen überall da zur Verfügung, wo sie gebraucht werden. Eine Basis für intelligente Lösungen im Handel ist die Full-Stack IoT-Lösung von Q-loud. So können Terminals und Kassensysteme im Internet der Dinge vernetzt werden. Die Dokumentation der Geschäftsvorgänge ist auf der Q-loud IoT-Plattform ebenso gewährleistet wie die Aktualität der verwendeten Software. Updates oder individuelle Anpassungen – beispielsweise Preisanpassungen – können zentral über die Plattform vorgenommen werden, Störungen werden per Fernwartung behoben.

02_Handelsunternehmen_1800x1200

Communication Features für eine integrierte Ansprache

Kommunikationslösungen ermöglichen eine integrierte Ansprache von Kunden, Mitarbeitern oder Lieferanten. Dazu können über die Q-loud REST-API verschiedene Kanäle wie Websites, Apps, Telefonie, SMS, E-Mail Push-Benachrichtigungen oder Instant Messaging in ein Gesamtsystem integriert werden. Online können die positiven Eigenschaften von Unified Communication auch für eine große Anzahl von Kunden in Echtzeit genutzt werden: zum Newsletter-Versand oder für gezielte Marketing-Aktionen. Denn Servicequalität und Ansprache der Kunden werden im Wettbewerb noch entscheidender sein.

03_Handelsunternehmen_1800x1200

Sicherheit und Zuverlässigkeit im Internet of Things

Selbstverständlich gelten bei sensiblen Geschäftszahlen und Zahlungsdaten im Zusammenhang mit Datenschutz und Datensicherheit besondere Anforderungen. Aus diesem Grund wird das Q-loud IoT-System in TÜV und ISO zertifizierten Rechenzentren der QSC AG ausschließlich in Deutschland betrieben. Die sogenannte „Zero Down Time Architektur“, also der gleichzeitige Betrieb in drei geografisch getrennten Rechenzentren in Deutschland, sorgt dafür, dass das System praktisch 24/7 zur Verfügung steht.

Q-loud IoT Blog

Konjunkturdelle oder Paradigmenwechsel? Zur Situation in der Industrie

Der Druck auf die Industrie steigt. Um auch zukünftig erfolgreich zu sein, gehen die Unternehmen ins Industrial Internet of Things (IIoT). Vielversprechend sind Retrofit-Lösungen aus einer Kombination von Operational Technology (OT) auf dem Shopfloor, der ...

Dr. Myriam Jahn im P&A Kompendium 2019 - Die Macher der Prozessindustrie

Das Magazin Prozessdigitalisierung & Automation (P&A) hat 100 Branchenexperten befragt: Auf welche Technologien lohnt es sich zu setzen? Was erwarten die Kunden von morgen? Q-loud CEO Dr. Myriam Jahn rät: „Wir müssen die OT auf dem Shopfloor mit IT-Welt ...

Das „magische“ Leistungsdreieck von NB-IoT

NarrowBand-IoT ist als Funkstandard eine hervorragende Ergänzung zu LTE oder bald 5G. Diese beiden Mobilfunkfrequenzen eignen sich besonders gut zur schnellen Übertragung großer Datenmengen. NB-IoT punktet mit dem genauen Gegenteil. Was sich zunächst wie ...

4 entscheidende Bausteine für offene Standards in der Industrie

Vier Felder sind für ein offenes Industrie 4.0-Framework besonders wichtig. Q-loud arbeitet mit Partnern in der "Open Industry 4.0 Alliance" (OI4) daran. In Zusammenarbeit mit über 40 Unternehmen aus OT und IT wie QSC AG, ifm, SAP, Kuka, Beckhoff, ...