IDG Studie 2020

Download: Internet of Things Studie 2020

IDG_Studie 2020

IoT etabliert sich im deutschen Mittelstand

Welches Potenzial sehen mittelständische Unternehmen im Internet der Dinge? Welche Projekte planen sie oder welche Lerneffekte haben sie bereits gemacht? Die IDG Studie 2019/2020 zeichnet ein umfassendes Bild zu Status Quo und Zukunft digitaler Geschäftsmodelle im IoT.

So bewerten die meisten mittelständischen Unternehmen das Ergebnis ihrer IoT-Projekte positiv. Der Mehrwert ist zumeist innerhalb von drei Monaten messbar. Vorteile sind höhere Profitabilität, sinkende Kosten und steigende Umsätze. Dank der Vernetzung von Maschinen und Produkten erreichen die Mittelständler geringere Ausfallzeiten, höhere Auslastung, einen schnelleren ROI, ein besseres Image und einen höheren Innovationsgrad.

Trotz der positiven Signale steigt die Relevanz von IoT für die befragten Unternehmen nur leicht. Häufig wurden Budgetknappheit, Fachkräftemangel und fehlende Anwendungsfelder als Gründe für den Verzicht auf umfassende IoT-Initiativen genannt. Größtes Hindernis sind aber Bedenken im Zusammenhang mit Datenschutz und Sicherheit.

Unterm Strich lässt sich sagen: Mehr Projekte, eine höhere Erfolgsquote und schnellerer Mehrwert – das Internet of Things (IoT) gewinnt in deutschen Firmen an Bedeutung und Reife.