IoT Databroker

Vernetzung von Maschinen zur Industrie 4.0

Der IoT-Databroker ist ein digitales Ecosystem zur Vernetzung von Geräten, Maschinen und Anlagen in der Industrie. Die zentrale Softwareplattform bietet modulare IoT-Backendfunktionen. Über die vollständig dokumentierte REST-API werden die erhobenen Daten in die eigenen Softwaresysteme integriert oder zusätzliche Softwaresysteme wie IoT-Dashboards, Analytics, ERP, CRM oder Billing angeschlossen. Die vierte Industrielle Revolution ist in vollem Gange. Das bedeutet, nach Mechanisierung, Massenfertigung und Einsatz von Mikroelektronik etabliert sich nun die die Vernetzung der Produktion. Der IoT-Databroker ist ein digitales Ecosystem zur Vernetzung von Geräten, Maschinen und Anlagen in der Industrie.

Ihre Vorteile

  • Digitales Ecosystem mit zentraler Softwareplattform als Komplettlösung
  • Maschinen, Anlagen und Geräte müssen selbst nicht verändert werden und vorhandene Protokolle können genutzt werden.
  • Ende-zu-Ende verschlüsselter Datentransfer und Datenhaltung in deutschen Rechenzentren
  • Kalkulierbare Projektkosten zu vorhersagbaren Projektlaufzeiten
Q-loud-Industrial-Gateway_kl

Modulare IoT-Backendfunktionen

Die zentrale Softwareplattform des IoT-Databrokes bietet modulare Backendfunktionen wie Verschlüsselung, Device- und Usermanagement, Big Data Storage und Rule Engine. Mit dem IoT-Gateway werden die Maschinen in das digitale Ecosystem integriert, ohne selbst verändert werden zu müssen.

Integration in bestehende Softwaresystemen

Die vollständig dokumentierte REST-API erlaubt es, erhobene Daten in die eigenen Softwaresysteme zu integrieren oder zusätzliche Softwaresysteme wie Analytics, ERP, CRM oder Billing anzuschließen. Im IoT-Portal mit Geräte-, Protokoll- und Softwaremanagement werden die angeschlossenen Geräte intelligent gesteuert, verwaltet und mit Software- updates versorgt. Ergänzend können weitere M2M Services wie UC-Dienste oder Datenspeicher zum Basisprodukt hinzugefügt werden.

Q-loud IoT Blog

4 entscheidende Bausteine für Standards in der Smart Factory

Vier strategische Entwicklungsfelder sind für ein offenes Industrie 4.0-Framework besonders wichtig. Q-loud arbeitet in der Open Industry 4.0 Alliance mit über 40 OT- und IT-Unternehmen wie QSC AG, ifm, SAP, Kuka, Beckhoff, Hilscher, Endress+Hauser und ...

„Am Edge Computing führt kein Weg vorbei“ – Interview mit Dr. Myriam Jahn

Mit IO-Link existiert seit inzwischen fast zehn Jahren ein technisch ausgereifter Standard, der die enorme Datenflut der Feldebene für datenbasierte Services verfügbar macht und die Geräteintegration vereinfacht. Um das volle Potenzial der Technologie ...

„Der Mittelstand entdeckt den IoT-Proof-of-Concept“ in it-daily

Die Mittelständischen Unternehmen sind die Innovationstreiber für die deutsche Wirtschaft. Allerdings sind massenmarktfähige, digitale Geschäftsmodelle selten. Für viele Entscheider überwiegen die Risiken der Transformation. Die Sorge: Der Verlust ...

5 entscheidende IoT-Security-Bausteine

Vernetzte Geräte, Maschinen und Anlagen sind ständig potenziellen Cyber-Angriffen ausgesetzt. Aus diesem Grund muss bereits bei der Hardware- und Softwareentwicklung die IoT-Sicherheitsarchitektur berücksichtigt werden. Es reicht beispielsweise nicht, ...